AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

 

von Munich Stories – Tours & Events, Stand 01.04.2022

Munich Stories veranstaltet neben öffentlichen Touren, die als regelmäßige Veranstaltungen mit fixem Programm stattfinden, auch individuell organisierte Stadtführungen und Wanderungen für Gruppen. Die Führungen werden direkt durch meine Person, Herrn Alexander Bodev, durchgeführt. Mit dem gegenseitigen Einverständnis entsteht zwischen Ihnen und Munich Stories ein Vertrag. Ich bitte Sie deshalb die folgenden allgemeinen Geschäftsbestimmungen sorgfältig zu lesen.

 

1. Verträge und Buchungen

Verträge und Buchungen können schriftlich, telefonisch, elektronisch oder persönlich mit dem Veranstalter vorgenommen werden. Sie anerkennen durch Ihre Buchung / Anmeldung diese allgemeinen Geschäftsbestimmungen als Bestandteil des Vertrages zwischen Ihnen und dem Veranstalter. Die Buchung wird verbindlich, sobald die bestellte Leistung von Munich Stories schriftlich bestätigt wird.

 

2. Vertragsgegenstand

Der Veranstalter verpflichtet sich, bei dem von Ihnen gewünschten Event die Leistungen zu erbringen, welche er gemäß den Beschreibungen im Angebot/Infoblatt oder auf der Webseite anbietet. Sonderwünsche können gegen Absprache mit dem Veranstalter berücksichtigt werden.

 

3. Vertragsabschluss

Mit der Entgegennahme Ihres schriftlichen, telefonischen, elektronischen oder persönlichen Einverständnisses beim Veranstalter kommt ein Vertrag zwischen Ihnen und Munich Stories zustande. Von diesem Zeitpunkt an werden die Rechte und Pflichten aus dem Vertrag für Sie und Munich Stories wirksam.

 

4. Preise

Die Preise für Führungen und Events ersehen Sie aus der dem Kunden unterbreiteten Angebot oder der Preisangabe auf der Webseite. Sie verstehen sich, wenn nicht anders ausgewiesen in Euro, rein netto.

 

5. Zahlungsbedingungen

Für öffentliche und regelmäßige Touren ist der Rechnungsbetrag im Voraus zu begleichen. Ebenso ist eine Barzahlung vor Ort möglich. Für individuell gebuchte Führungen oder Wanderungen (Events) kann der Rechnungsbetrag im Voraus oder bis 14 Tage nach dem Event beglichen werden. Etwaige Annullationskosten für individuelle Buchungen werden gemäß Ziffer 6 beim Kunden eingefordert.

 

6. Annulation durch den Kunden (Events)

Ein Rücktritt vom Vertrag durch den Kunden vor Aktivitätsbeginn muss schriftlich erfolgen. Erst bei Eintreffen dieser Unterlagen beim Veranstalter wird die Abmeldung/Annullation gültig. Folgender Anteil des gebuchten Auftrages wird bei einer Annulation in Rechnung gestellt:

 

  • bis 7 Tage vor Aktivitätsbeginn: 

  • 7 Tage bis 1 Tag vor Aktivitätsbeginn:

  • weniger als 24 Stunden vor Aktivitätsbeginn:

 

7. Annulation durch den Kunden (öffentliche Führungen)

Der Kunde kann bis 24 Stunden vor Beginn der gebuchten Veranstaltung vom Kaufvertrag zurücktreten. Maßgeblich ist der Eingang der Rücktrittserklärung beim Veranstalter. Der Rücktritt muss schriftlich erfolgen und vom Veranstalter bestätigt werden. Bei Absagen innerhalb von 24 Stunden vor Beginn der Veranstaltung ist eine Rückerstattung in Form eines Wertgutscheins möglich.

 

8. Rücktritt durch den Veranstalter

Der Veranstalter kann in folgenden Fällen vom Vertrag zurücktreten:

- wenn die Mindestanzahl an Teilnehmern bis 18:00 Uhr des Vortages nicht erreicht wird.
- bei Einwirkung höherer Gewalt oder plötzlicher Krankheit des Veranstalters.                                                                                                                                                           - wenn Teilnehmer sich um mehr als 20 Minuten unentschuldigt verspäten.

9. Wetter                                                                                                                                                                                 

Touren finden bei jedem Wetter statt, deshalb ist auf angemessene Kleidung und insbesondere gutes Schuhwerk zu achten

 

10. Gutscheine

Gutscheine haben ab Ausstellungsdatum eine Gültigkeit von 36 Monaten (eine Verlängerung ist unter bestimmten Umständen nach der Zustimmung von München Stories möglich). Die Anfrage und Bestätigung erfolgen schriftlich. Die Anmeldung mit einem Gutschein ist ebenso verbindlich wie eine normale Buchung. Der Betrag muss vom Besteller an Munich Stories entrichtet werden. Sie erhalten anschließend von Munich Stories einen Gutschein und die Zahlungsbestätigung.

 

10.1 Erwerb der Gutscheine

Der Kunde hat die Möglichkeit, Gutscheine bei Munich Stories zu bestellen. Konkrete Bestellungen müssen schriftlich oder per E-Mail erfolgen. Die Bestellung ist als verbindliche Willenserklärung des Kunden zu verstehen. Ein Vertrag mit Munich Stories kommt erst dann zustande, wenn Munich Stories die Bestellung des Kunden schriftlich oder per E-Mail bestätigt hat. Der Kunde hat Vorkasse zu leisten.

 

10.2 Einlösen der Gutscheine

Jeder Gutschein besitzt einen individuellen Code und kann entweder auf der Webseite direkt beim Buchungsvorgang oder persönlich vor Ort eingelöst werden. Die Einlösung des Gutscheins ist nicht an die in dem Gutschein bezeichnete Person gebunden. Vielmehr berechtigt der Gutschein den jeweiligen Inhaber, die in dem Gutschein verkörperte Leistung gegen Vorlage des Original-Gutscheins zu verlangen.

 

10.3 Keine Barauszahlung

Der Wert des Gutscheins kann nicht ausgezahlt werden. Auch eventuelle Differenzbeträge, die sich daraus ergeben, dass der Gutscheinbegünstigte einen Stadtrundgang wählt, die einen geringeren Wert als der im Gutschein angegebene Stadtrundgang hat, verfallen und werden nicht ausgezahlt.

11. Versicherung

Der Teilnehmer ist durch den Veranstalter nicht versichert. Trotz fachkundiger und sicherer Durchführung der Aktivitäten, können Unfälle nie gänzlich ausgeschlossen werden. Der Veranstalter kann dafür keine Haftung übernehmen. Die Teilnahme erfolgt auf eigene Gefahr.

 

12. Haftung

Eine Haftung gegenüber den Teilnehmern für Verletzungen, Unfälle (eigene oder durch Dritte verschuldet), Verluste, Diebstahl und Beschädigungen von Gegenständen und Kraftfahrzeugen übernimmt Munich Stories nicht. Die Teilnahme erfolgt auf eigene Gefahr. Munich Stories haftet nicht für allergische Reaktionen, die aus der Teilnahme an einer Veranstaltung erwachsen können. Munich Stories haftet nicht für Leistungen Dritter (z.B. gastronomische Leistungen, Bahn-, Bus- oder Taxifahrten, Restaurantbesuche, usw.). Von der Haftung ebenfalls ausgeschlossen sind Schäden verursacht durch höhere Gewalt, Wettereinflüsse, kriegerische Ereignisse, Streiks, Epidemien, Naturkatastrophen und behördliche Anordnungen. Der Veranstalter haftet im Rahmen dieser allgemeinen Geschäftsbestimmungen für Mängel oder einen Ausfall bei der Durchführung des Anlasses, die einen Minderwert gegenüber der ursprünglichen Vereinbarung bedeuten. Der Veranstalter haftet in jedem Fall nur bis zur Höhe des bezahlten Preises.

 

13. Gerichtsstand

Sämtliche Verpflichtungen unterstehen deutschem Recht. Erfüllungsort und Gerichtsstand ist München.
Munich Stories, Inhaber Alexander Bodev, Bereiteranger 1, 81541 München
Die Steuernummer beim zuständigen Finanzamt in München 144/153/30880